Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: WoltLab Burning Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

CiuFio

Schüler

  • »CiuFio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Wohnort: Rahel Koller

Beruf: Andere Rasse

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 27. Mai 2012, 21:03

meine Oma und ich

Letztes Wochenende war ich mit meiner Oma in Bergamo an einem Interrace Wetthüten. Wir starteten in der Klasse 2. Aufgabenstellung:
1. Auspferchen
2. Hinterhertreiben durch 2 Tore
3. Malteserkreuz
4. Stopp (bei imaginärer Strasse)
5. Herde still halten: Ich musste ein Schaf halten während der Hund die Furche läuft.
6. die Schafe durch die Sortieranlage bringen
7. Hund und Schafe dort lassen, ich entfernte mich auf ca. 60 m, Hund musste zu mir kommen und mir dann die Schafe bringen
8. wieder zurücktreiben durch die Tore zum Pferch
9. vor dem Pferch die Herde anhalten
10. Tor öffnen und Schafe reintreiben

Soeben die Schafe ausgepfercht:


Ciuffa bringt sie mir:


Ciuffa geht die Furche, während ich mit der linken Hand ein Schaf festhalte:


Sie hat die Schafe soeben in ca. 60 m Entfernung geholt und bringt sie mir nun:


Nun treibt sie sie hinter mir her wieder zurück Richtung Pferch:


Schafe anhalten vor dem Einpferchen:


Schafe wieder holen:


Und rein damit :grin:
Liebe Grüsse
Rahel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CiuFio« (27. Mai 2012, 21:05)


moka

Schüler

Beiträge: 61

Wohnort: Monika Dubowy

Beruf: Altdeutscher Fuchs

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 27. Mai 2012, 21:12

RE: meine Oma und ich

:respekt: Toller Hund, klasse Bilder Rahel!


:wink: Monika, Nico und Jolie
moka

CiuFio

Schüler

  • »CiuFio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Wohnort: Rahel Koller

Beruf: Andere Rasse

  • Nachricht senden

3

Montag, 28. Mai 2012, 16:44

Danke Monika!

Im Juli wird Ciuffa 11 Jahre alt und ich wollte eigentlich nur noch einmal (das erste Mal) mit ihr in der Klasse 2 starten. Mir war völlig klar, dass wir chancenlos sein werden gegen die jüngeren Teilnehmer. Weit gefehlt! ...Ciuffa erarbeitete sich 92 von 100 Punkten und gewann souverän! :D

Sie hat mir auch ganz deutlich gezeigt, dass das nicht ihr letztes Wetthüten war. Jedes Mal, wenn sie hätte ruhig warten müssen, hörte ich sie vor sich hin jammern vor lauter Ungeduld *lach*

Ich merke erste jetzt mit meiner jungen Hündin, wie viel mir Ciuffa einfach so geschenkt hat. Sie ist wirklich ein feines Mädel! :love:
Liebe Grüsse
Rahel

Heidi

Fortgeschrittener

Beiträge: 391

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Altdeutscher Fuchs und Süddeutsche Schwarze

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 30. Mai 2012, 20:51

Herzlichen Glückwunsch! :respekt:
VG Heidi
Ein Hund hat die Seele eines Philosophen
Platon

CiuFio

Schüler

  • »CiuFio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Wohnort: Rahel Koller

Beruf: Andere Rasse

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 30. Mai 2012, 21:45

Danke Heidi! Ich hoffe, mein Jungspund wird auch einmal so arbeiten...
Liebe Grüsse
Rahel

walachin

Schüler

Beiträge: 148

Wohnort: Christel Simantke

Beruf: Altdeutscher Fuchs

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 30. Mai 2012, 21:55

super, sehr schön zu sehen daß mal keine Border Collies an einer kleinen Gruppe Schafe arbeitet. Was die Veranstaltung offen für alle Rassen oder nur für die Bergamascos?
Würd emich interessieren wie Du Deiner Hündin die Arbeit beigebracht hast, bzw. wieviel sie von sich aus mitgebracht hat für diese Art von Arbeit.
Grüße
Christel

CiuFio

Schüler

  • »CiuFio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Wohnort: Rahel Koller

Beruf: Andere Rasse

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 30. Mai 2012, 22:15

Danke Christel. Es war nur für alle Rassen ausser Border und Kelpie. In der Klasse 1 startete auch ein Deutscher Schäferhund ;)

Wie der Aufbau erfolgte, werde ich dir später schreiben, jetzt gehe ich schlafen :)
Liebe Grüsse
Rahel

CiuFio

Schüler

  • »CiuFio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Wohnort: Rahel Koller

Beruf: Andere Rasse

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 31. Mai 2012, 18:43

Aaaalso... :D

Begonnen hatten wir erst, als Ciuffa fast 7 Jahre alt war. Ich wollte schon früher beginnen, aber soll mal einer eine Übungsleiterin finden, die sich auch mit anderen Rassen ausser dem Border Collie auskennt...

Zuerst schaute Ciuffa die Schafe überhaupt nicht an und sammelte nur deren Hinterlassenschaften an. War wohl schon zu lange einfach immer an den Schafen vorbei spaziert. Also begannen wir die Schafe schneller zu bewegen und siehe da, das Interesse war geweckt.
Dadurch, dass sie mit ihren 7 Jahren schon einen super Gehorsam hatte und wir uns gegenseitig in- und auswendig kannten, ging's dann plötzlich relativ schnell. Am meisten Mühe hatten wir mit dem Outrun, aber selbst den hatten wir noch schön hingekriegt. Für 80-100 m reicht's, aber weiter würde sie wohl nicht gehen.
Liebe Grüsse
Rahel

Heidi

Fortgeschrittener

Beiträge: 391

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Altdeutscher Fuchs und Süddeutsche Schwarze

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 31. Mai 2012, 19:12

Rahel, richtig neidisch könnte ich werden, wenn ich die Bilder eurer Arbeit sehe, mein Hund kommt an meine Schafe gar nicht so nahe ran.
Und Christel, meinst da können wir noch hoffen, unsere Beiden sind ja erst 4 ??? :D
VG Heidi
Ein Hund hat die Seele eines Philosophen
Platon

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heidi« (31. Mai 2012, 19:13)


hüterin

Fortgeschrittener

Beiträge: 292

Wohnort: A.Holland - Jakimow

Beruf: Altdeutscher Fuchs Altdeutsche Gelbbacke

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 31. Mai 2012, 22:41

Hallo Rahel,
schöne Bilder von Euch beiden.
Ist schon ungewohnt solche Bilder zu sehen wo eine hand voll schafe von a nach b bewegt wird mit einem hund.
wenn man im alltag ein paar hundert mit zwei hunden hütet :zwinker: .
Wie ist es eigentlich dürfen oder sollen die schafe während des ganzen auch zum fressen kommen oder spielt das keine wirkliche rollle?
vg anne
Achte den Hüter der Herde, wenn du willst, dass die Schafe in Frieden leben. (Sokrates)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hüterin« (31. Mai 2012, 22:42)


CiuFio

Schüler

  • »CiuFio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Wohnort: Rahel Koller

Beruf: Andere Rasse

  • Nachricht senden

11

Freitag, 1. Juni 2012, 12:52

Der ganze Spuk dauert nur ca. 10-15 min. von daher bleibt gar nicht viel Zeit fürs Gras fressen (höchstens beim "Herde" still halten). Es wird aber wert auf eine ruhige Arbeit gelegt. Die Schafe sollen vorwärts gehen, aber nicht rennen müssen!
Liebe Grüsse
Rahel

walachin

Schüler

Beiträge: 148

Wohnort: Christel Simantke

Beruf: Altdeutscher Fuchs

  • Nachricht senden

12

Freitag, 1. Juni 2012, 21:09

Ist ja wirklich quasi Border Collie Arbeit, nur halt von einer anderen Rasse, die m.E. mehr Ähnlichkeit mit unseren AH hat als mit dem BoCo.
Heidi, das sollte wohl bei unseren Fuxis möglich sein, das Interesse an den Schafen ist ja auf jeden Fall schon mal da, da hätten wir schon mal diesen SChritt. Aber so einen Outrun von auch nur 80 m hinzubekommen....- wie sag ich's meinem Hunde??? Für so was wären meine Walachen zu haben, die lassen sich auch sehr schön von hinten treiben wenn Lottje ca. 50 m Abstand einhält, ganz langsamkann das dann gehen. Nur über die zu treibende Richtung sind wir 3 Parteien uns dann noch nicht so einig,...., oder das gesittete !! Holen von der Weide / zurückholen von unerlaubten Weidegründen. Wenn es hier mal gute Lehrmeister gäbe, würde ich das supergern ausprobieren!
Grüße
Christel

Heidi

Fortgeschrittener

Beiträge: 391

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Altdeutscher Fuchs und Süddeutsche Schwarze

  • Nachricht senden

13

Samstag, 2. Juni 2012, 22:48

Also ich bin mir sicher, daß meine Betty sich zu Schafen schicken läßt, die 500 m oder mehr weg stehen, sie arbeitet gerne auf große Entfernungen und langen Furchen.

Zitat

Nur über die zu treibende Richtung sind wir 3 Parteien uns dann noch nicht so einig,....,

genauso stelle ich mir das Weitere dann auch vor

Zitat

...., oder das gesittete !! Holen von der Weide / zurückholen von unerlaubten Weidegründen. Wenn es hier mal gute Lehrmeister gäbe, würde ich das supergern ausprobieren!

Da wären wir dann auch gerne dabei, beim Ausprobieren

@Rahel,
wann und wo? :wink:
VG Heidi
Ein Hund hat die Seele eines Philosophen
Platon

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heidi« (2. Juni 2012, 22:48)


biber

Schüler

Beiträge: 116

Wohnort: Gerd Leder

Beruf: Altdeutscher Fuchs

  • Nachricht senden

14

Montag, 11. Juni 2012, 07:45

Mein Fuchs/wolfshundmix arbeitet auch an (m)einer Kleinherde, Ich kann ihn über mehrere 100m schicken, dann dreht er die Schafe und bringt sie zu mir. Auch freies Hüten geht problemlos, er hält Abstand und lässt fressen. Wie er das gelernt hat, keine Ahnung. er fing irgendwann mit ca 8 Monaten an, die Hütehunde eines Freundes zu imitieren, wenn diese die große Herde hüteten. ein paar Wochen später konnte er sich schicken und stoppen lassen. Meine junge Strobelhündin zeigt jetzt auch Interesse an den Schafen, ob sie für die Kleinherde taugt, wird sich zeigen, ich hab sie erst seit drei Wochen.

CiuFio

Schüler

  • »CiuFio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Wohnort: Rahel Koller

Beruf: Andere Rasse

  • Nachricht senden

15

Montag, 11. Juni 2012, 12:39

Hi, hi, da müsstet ihr schon in die Schweiz kommen :D

Aber grundsätzlich sollte es kein Problem sein, wenn der Hund einmal auf kurze Distanz (ca. 10-20m) gelernt hat, einem die Schafe zu bringen. So kann man langsam ausbauen.

Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass ein AH, der an der grossen Herde gelernt hat, Mühe damit hat, hinter die Herde zu gehen. Wenn ich richtig informiert bin, dürfen die AH's an der grossen Herde nie hinter die Herde.
Liebe Grüsse
Rahel

CiuFio

Schüler

  • »CiuFio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Wohnort: Rahel Koller

Beruf: Andere Rasse

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 6. Februar 2013, 19:12

So, letzten Oktober nahm ich mit meiner Oma das letzte Mal an einer Arbeitsprüfung in Italien teil - zum krönenden Abschluss in der Klasse 3. Sie konnte sich sogar mit ihren 11,5 Jahren noch den zweiten Platz ergattern und liess Sheltie und Deutschen Schäferhund hinter sich.
Als wir fertig waren, ging ich mit ihr eine Runde spazieren und mir liefen die Tränen in Strömen übers Gesicht, denn das war wieder ein Kapitel mehr, das nun altersbedingt geschlossen ist ...und jünger wird auch sie leider nicht :heul:

Zum Glück habe ich nun meinen Jungspund inzwischen hütetauglich:
http://www.youtube.com/watch?v=Dv0nL5nUj…dn2A4eA&index=6
(Mit Videosequenzen aus den schweizer Bergen.)
Liebe Grüsse
Rahel

Heidi

Fortgeschrittener

Beiträge: 391

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Altdeutscher Fuchs und Süddeutsche Schwarze

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 7. Februar 2013, 19:03

Hallo Rahel,
herzlichen Glückwunsch zu dem was du mit deiner Hündin erreicht hast!
sehr schöne Videos :klatsch:
bei den Landschaftsbildern packt mich glatt das Fernweh, einfach wunderschön!
VG Heidi
Ein Hund hat die Seele eines Philosophen
Platon

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heidi« (7. Februar 2013, 19:04)


CiuFio

Schüler

  • »CiuFio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Wohnort: Rahel Koller

Beruf: Andere Rasse

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 7. Februar 2013, 20:43

Danke Heidi! :-)

Rückblickend muss ich sagen, dass mein Ömchen nur bedingt für die Arbeit an den Schafen geeignet war. Sie hat bis zum Schluss nie gelernt, die Schafe zu lesen und hatte auch nie das Verlangen, mir die Schafe aus eigener Initiative bringen zu wollen. Sie hat allerdings mit grossem Eifer ausgeführt, was ich ihr gesagt hatte. So konnten wir unsere Erfolge verbuchen.

Erst jetzt mit Dolce, meiner jungen Hündin, realisiere ich, wie es ist, mit einem Hund zu arbeiten, der mitdenkt. Sie will mir die Schafe immer bringen und ich muss nie Angst haben, dass ich die Schafe verlieren könnte. Sie läuft auch die Furche - einfach so, das haben wir nie geübt und sie liest die Schafe. Mit ihr ist es wirklich ein Traum.

Das "Problem" ist halt nur, dass wir eigentlich mehr Schafe bräuchten, als dass wir haben... Irgendwann möchte ich mit Dolce die Gelegenheit ergreifen und an einer Herde von min. 200 Schafen arbeiten. Mal schauen, ob ich das hinkriegen. Die Fühler sind ausgestreckt ;-)
Liebe Grüsse
Rahel

19

Samstag, 23. Februar 2013, 18:29

Hallo Rachel, finde die Bilder toll von Dir und Deinen Tieren. Hab vom Hüten null Ahnung, aber es einfach nur zu sehen ist auch schon sehr begeisterungsauslösend.
Gruß Anja mit Sony
Offenheit ist ein Luxus der Freiheit, den sich nur derjenige leisten kann, der genug Stärke nicht nur für die Folgen hat, sondern auch für den eventuellen Missbrauch.
Chr. Schyboll, *1952, freie Journalistin

walachin

Schüler

Beiträge: 148

Wohnort: Christel Simantke

Beruf: Altdeutscher Fuchs

  • Nachricht senden

20

Montag, 25. Februar 2013, 16:58

Sehr beindruckendes Video und wirklich total schön, wie entspannt und ruhig die Schafe getrieben werden. Ist das ein typisches Arbeitsbild für die Bergmasker? Kann der Hund demnach für kleine Schafherden empfohlen werden?
Die Bergamsker sind ja jetzt auch auf der Roten Liste und ich habe schon verschiedentlich Anfragen nach der Eignung der Hunde bekommen, konnte aber in natura noch keinen arbeiten sehen.
HErzliche Grüße
Christel