Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: WoltLab Burning Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

CiuFio

Schüler

  • »CiuFio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Wohnort: Rahel Koller

Beruf: Andere Rasse

  • Nachricht senden

21

Montag, 8. April 2013, 20:25

Sorry, dass ich erst jetzt antworte. Aber ich habe immer mal wieder vorbeigeschaut und es hat mir keine neuen Antworten angezeigt ...bis ich heute gesehen hatte, dass ich rausgeworfen wurde und mich wieder neu einloggen musste! :rolleyes:

Danke, aber für mich ist es selbstverständlich, dass die Schafe ruhig und entspannt laufen dürfen. Das haben sie verdient! ;-)

Eigentlich ist der Bergamasker für grössere Herden mit mehreren hundert Tieren gezüchtet worden. Aber es ist auch möglich, mit ihm an kleinen Herden zu arbeiten. Allerdings kommt es sehr aufs Temperament des Hundes an. Mit meiner alten Hündin, war es nie ein Problem, da sie selber ein sehr ruhiger Hund ist. Bei meinem Jungspund war ich x-mal kurz davor, alles hinzuschmeissen.

In diesem Video (eine Arbeitsprüfung der Klasse 2 in Italien) sieht man, wie ihr Temperament zwischendurch wieder aufblitzt und sie eigentlich viel mehr arbeiten möchte, als sie schlussendlich darf.
http://www.youtube.com/watch?v=bLDBEUeu4…dn2A4eA&index=1

Ich sage mal so: Wenn jemand noch keine Erfahrung hat mit der Ausbildung eines Hundes an der Herde, dann ist für eine kleine Herde der Border Collie ev. der Einfachere. ...kenne aber auch hier durchgeknallte, die problemlos mit Rindern arbeiten könnten :D
Liebe Grüsse
Rahel

Maik

Fortgeschrittener

Beiträge: 366

Wohnort: nähe Ulm

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 11. April 2013, 15:00

Sah ja toll aus.
Es ist doch besser du regulierst das Temperament als den Hund zum Arbeiten zu tragen.

Grüsse Maik
Üb wie du kämpfst!

huetehunde-hf.de

CiuFio

Schüler

  • »CiuFio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Wohnort: Rahel Koller

Beruf: Andere Rasse

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 11. April 2013, 18:48

Stimmt, denn das hatte ich zu Beginn mit meiner alten Hündin. Aber ein Temperamentsbündel, das immer alles besser zu wissen glaubt, zu drosseln, ist nicht immer das Einfachste ...machmal zum Haare raufen und Zähne ausbeissen :D
Liebe Grüsse
Rahel

Maik

Fortgeschrittener

Beiträge: 366

Wohnort: nähe Ulm

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 14. April 2013, 10:50

Das kenne ich, habe auch so eine :D, da bekommst die Motten.
Aber lieber so als tragen :wink:.

Grüsse Maik
Üb wie du kämpfst!

huetehunde-hf.de