Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 25. Mai 2016, 12:35

Was ist unsere für eine?

Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum und nicht ganz sicher ob ich hier richtig bin. Wir haben uns vor eineinhalb Jahren eine Hündin aus dem Tierheim geholt, die inzwischen etwas über 2 Jahre ist. Nach einem halben Jahr Hundeschule hat sie sich als sehr gelehrig, aufmerksam und gesellig erwiesen und wir sie sehr gut in unser Rudel (2 Erwachsene und 3 Kinder) integriert. Meine Frau ist sehr erfahren was Hunde angeht, kommt aber mehr von der Labrador-Golden Retreiver Seite. Ich selbst bin da eher Anfänger.

Auf unsere Frage, welche Rasse/Mischung sie ist wurde uns damals seitens des Tierheims gesagt: "Da ist Bordercollie drin", was nach unserer Ansicht nicht wirklich ersichtlich war. Nungut!

Nun möchten wir allerdings mal gerne wissen, was in unserer Ronja drinsteckt. Sie hört aufs Wort und zeigt absolutes Hütehundverhalten, was wir bei unsereren ausgedehnten Spaziergängen immer wieder feststellen.

Vielleicht kann jemand kompetenteres aus dem Forum sich die begefügtem Bilder mal ansehen und uns ein bischen aufschlauen. Meine eigene Einschätzung geht in Richtung Gelbbacke... ich kann da aber auch falsch liegen. Ach ja, Ihre Schulterhöhe beträgt 56 cm.

Vielen Dank im voraus

Gruß

Buddy
»Buddy« hat folgende Dateien angehängt:
  • Picture1.jpg (92,48 kB - 19 mal heruntergeladen - zuletzt: 21. September 2016, 13:18)
  • Picture2.jpg (113,74 kB - 20 mal heruntergeladen - zuletzt: 5. August 2016, 19:37)
  • Picture4.jpg (107 kB - 20 mal heruntergeladen - zuletzt: 5. August 2016, 19:37)
  • Picture6.jpg (145,89 kB - 18 mal heruntergeladen - zuletzt: 5. August 2016, 19:36)

2

Mittwoch, 25. Mai 2016, 20:05

Was ist unsere für eine?

Zuerst einmal: herzlich willkommen im Forum der AAH!
Und: "richtig ist hier jeder", der eine Frage zu seinem Hund als eventuellem Altdeutschen oder Altdeutschen selbst hat.

Sie sieht wirklich eher nach Gelbbacke als nach "da ist Border Collie drin" aus. Auch das beschriebene Verhalten paßt dazu (habe nichts gegen BCs...haben halt eine andere Aufgabe/Arbeitsweise).
Deswegen aufgepaßt: Altdeutsche fordern eine eigene Haltungsweise insbesondere bei Privathaltern. Das zeigt sich manchmal erst nach einiger Zeit.
Die Schulterhöhe ist nach meiner Kenntnis erstmal irrelevant. Es gibt "große" und "kleine" AHs (je nach Region oder auch Größe der Schafe, die gehütet werden sollen...). "Einheitlichkeit" im Erscheinungsbild ist ja gerade das, was die AAH nicht primär verfolgt sondern eher Arbeitswilligkeit, Robustheit etc.
Hier im Forum wirst Du gut gemeinte Ratschläge und Erfahrungsberichte zur Haltung/Auslastung von AHs ohne "300 Schafe" finden, die für eine entspannte und schöne Gemeinschaft mit einem Altdeutschen Hütehund sorgen können.

Interessant ist in diesem Zusammenhang natürlich immer die Herkunft. Manchmal kann man beim "Bohren" ggf. doch noch etwas über das Tierheim über die eigentliche Herkunft/den Züchter erfahren.

3

Dienstag, 31. Mai 2016, 16:01

Besten Dank für die Antwort. Jetzt haben wir jedenfalls mal eine Richtung und werden versuchen, über's Tierheim mehr rauszubekommen.

:thumbsup:

Ähnliche Themen