Sie sind nicht angemeldet.

Heidi

Fortgeschrittener

  • »Heidi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 390

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Altdeutscher Fuchs und Süddeutsche Schwarze

  • Nachricht senden

1

Samstag, 25. August 2012, 17:58

Hüten einer kleinen Herde

Bis vor kurzem war ich ja eher der Ansicht mit meinem Fuchs keine wenigen Schafe hüten zu können. Gelernt wurde sie an großen Herden, wobei ich von einigen Forenmmitgliedern mit Rat und Tat erfolgreich unterstützt wurde.
Ich bedanke mich an dieser Stelle noch mal recht herzlich!
Nach Phasen, mit "Schafe sind nur zum Rein-Beißen da", "zuviel Feuer im Blut" und "die Hüterin (das war ich) quasselt zuviel" haben wir letztes Jahr eine vernünftige ZTP abgelegt.
Nun darf ich seit gut 4 Wochen eine städtische Fläche mit meinen 12 Schafen beweiden, was mir ganz gelegen kommt, da ich auf meiner Fläche mangels Niederschlag kaum Aufwuchs habe.
Meine Schafe waren nicht eingehütet, aber nach einigen Anlaufschwierigkeiten haben sich Hund und Schafe miteinander arrangiert.
Die Schafe (seit einer Woche ohne Lammböcke nur noch zu acht) fressen genau da, wo ich will und wir gehen gemeinsam und gesittet nach Hause, dank Betty.
Mittlerweile sind wir schon ein gutes Team, Betty "kippt" die Schafe, wenn ich sie dazu auffordere und geht danach schon selbstständig in die Furche zurück.
Ansonsten kann sie nun auch ganz entspannt liegen, den Schafen beim Fressen zuschauen und sie bewachen (fremde Hunde läßt sie nicht "aus den Augen").
Ich freue mich sehr darüber, daß mein Hund nun täglich hüten kann, geholfen hat mir die letzten Wochen auch Maik´s Spruch "Üb, wie du kämpfst" und finde die Altdeutschen einfach Klasse!
VG Heidi
Ein Hund hat die Seele eines Philosophen
Platon

hüterin

Fortgeschrittener

Beiträge: 292

Wohnort: A.Holland - Jakimow

Beruf: Altdeutscher Fuchs Altdeutsche Gelbbacke

  • Nachricht senden

2

Samstag, 25. August 2012, 21:53

RE: Hüten einer kleinen Herde

Hallo Heidi,
ich finde es auch total klasse das es so klasse klappt mit den Schafen , Betty und natürlich dir.
Ich denke auch wenn ein Hütehund wirklich Hüten will dann ist es sicher eine Frage der Zeit das man ihn auch wenn er vorher an einer größeren Herde Hüten lassen hat sich durchaus wie siehe Betty auch mit einer kleineren Herde anfreundet :zwinker: .
Gibt es Aufnahmen von Bettys Arbeit an der Herde?
lg anne
Achte den Hüter der Herde, wenn du willst, dass die Schafe in Frieden leben. (Sokrates)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hüterin« (25. August 2012, 21:54)


Heidi

Fortgeschrittener

  • »Heidi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 390

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Altdeutscher Fuchs und Süddeutsche Schwarze

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 26. August 2012, 19:49

RE: Hüten einer kleinen Herde

doppelt, deshalb gelöscht
Ein Hund hat die Seele eines Philosophen
Platon

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heidi« (26. August 2012, 21:45)


Heidi

Fortgeschrittener

  • »Heidi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 390

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Altdeutscher Fuchs und Süddeutsche Schwarze

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 26. August 2012, 19:51

RE: Hüten einer kleinen Herde

Nochmal ein bischen größer
Betty ist wie immer "auf Empfang" :D
(die Ohren sagen`s)
»Heidi« hat folgendes Bild angehängt:
  • 3e2f97f2.l.jpg
Ein Hund hat die Seele eines Philosophen
Platon

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heidi« (26. August 2012, 19:53)


CiuFio

Schüler

Beiträge: 70

Wohnort: Rahel Koller

Beruf: Andere Rasse

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 26. August 2012, 20:38

Hey, das ist ja toll!

Ja, machmal braucht es etwas Geduld. Aber wenn man durchbeisst, dann ist der Erfolg um so grösser ;) Gratuliere!
Liebe Grüsse
Rahel

Heidi

Fortgeschrittener

  • »Heidi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 390

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Altdeutscher Fuchs und Süddeutsche Schwarze

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 26. August 2012, 21:47

Danke
VG Heidi
Ein Hund hat die Seele eines Philosophen
Platon

moka

Schüler

Beiträge: 61

Wohnort: Monika Dubowy

Beruf: Altdeutscher Fuchs

  • Nachricht senden

7

Montag, 27. August 2012, 11:24

Klasse Heidi!

Ich kann mir gut vorstellen, wie happy Betty dabei ist!
Weiterhin viel Freude und viel Erfolg!


:wink: Monika, Nico und Jolie
moka

walachin

Schüler

Beiträge: 148

Wohnort: Christel Simantke

Beruf: Altdeutscher Fuchs

  • Nachricht senden

8

Montag, 27. August 2012, 13:14

Boah, wirklich super, Heidi! Betty läuft dann ggf. alle 4 Seiten? Und bleibt cool auf reltaiv weite Distabz?
Letzte Woche habe ich, dank Lottje's "Einsatz" 1 Jungbock im Wald verloren,......
Grüße
Christel

Heidi

Fortgeschrittener

  • »Heidi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 390

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Altdeutscher Fuchs und Süddeutsche Schwarze

  • Nachricht senden

9

Montag, 27. August 2012, 17:51

Danke, Monika :wink:
Ich freue mich v.a. so für Betty, weil sie bei Gelegenheit in jedes Schäferauto einsteigt, sage ich ihr, sie soll wieder raus, schaut sie mich an, aber wie!!!

@Christel,
beim Rausgehen läuft Betty voraus, meine Schafe würden rennen, wenn der Hund hinter ihnen ist und da ist nur ein schmaler Trampelpfad.
Die Wiese hat einige Wege, wenn dann die Schafe draußen sind, schicke ich Betty in irgendeinen Weg hinter die Schafe, dann flüchten die Schafe wenigstens nicht mehr in den Stall (sie haben Angst vor Radfahrern, Fußgängern und fremden Hunden). Wenn dann irgendwas kommt, trauen sie sich nicht an Betty vorbei und kommen i.d.R. zu mir.
Will ich nach Hause oder woanders hin und die Schafe nicht, schicke ich Betty wieder hinter die Schafe und lasse sie langsam auf die Schafe zugehen, mit "langsam" und immer wieder "Steh", bis die Schafe sich umdrehen. Mittlerweile hat Betty wohl verstanden, worauf es ankommt und geht danach schon selbständig in die Furche zurück. Anfangs habe ich mich immer so gestellt, daß die Schafe zwischen mir und Betty waren und der Hund in gerader Linie auf mich zuläuft, nun klappt´s auch schon, wenn ich seitlich stehe.
Und ja, Betty bleibt gelassen (ich auch :D), geht zwischendurch mal baden, liegt ganz entspannt und verjagt Hunde die rennenderweise auf die Schafe zulaufen. Aber die Schafe läßt sie nicht aus den Augen und sie wartet immerzu darauf, daß sie was tun darf.
Beim Heimgehen läuft Betty wieder voraus, damit die Schafe mich nicht überholen, da gehen wir nämlich immer noch an einem Apfelbaum vorbei.
VG Heidi
Ein Hund hat die Seele eines Philosophen
Platon

Maik

Fortgeschrittener

Beiträge: 366

Wohnort: nähe Ulm

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 4. September 2012, 20:59

Wenn ich dir damit helfen konnte, ist das natuerlich gern geschehen :bussi:
Üb wie du kämpfst!

huetehunde-hf.de

Pferdebauer

Schüler

Beiträge: 101

Wohnort: Lindewerra/Thüringen

Beruf: Landwirt

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 26. September 2012, 00:53

Hallo Heidi!
Finde ich toll, dass du mit Betty jetzt dahin kommst, wo du wohl schon so lange drauf hingearbeitet hast.
Meine Jenna, die gerade 4 geworden ist, wird jetzt auch wesentlich ruhiger und man kann mit ihr jetzt Sachen machen, die früher unmöglich gewesen wären, wie z.B. kleinere Herden Jungrinder oder gar Kälber treiben ohne dass die Hälfte im nächsten Wald verschwindet. Zu mindest, wenn ich sie selber führe.
Gruß
Markus