Sie sind nicht angemeldet.

Elischka

Schüler

  • »Elischka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 115

Wohnort: Dagmar Kirchhoff

Beruf: Altdeutschen Fuchs Altdeutsche Gelbbacke Altdeutschen Schwarzen

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 14. April 2009, 10:40

Hüteseminar an Rindern

Hallo,

Hüteseminar an Rindern, 1. - 3. Mai 2009 in Gütersloh/Bielefeld

Wir werden von unserem Betrieb aus vom 1. - 3. Mai ein Hüteseminar in Gütersloh/Bielefeld - NRW durchführen.
Das Seminar ist offen für alle Hütehunde und es handelt sich nicht um einen Wettbewerb. Angemeldet werden können Hunde, die noch nicht an Vieh gearbeitet haben und erfahrenere Hunde. Als Trainer/Anleiter konnten wir Herrn Henning Jörgensen aus Mullerup, Dänemark, gewinnen. Herr Jörgensen bildet seid 28 Jahren Gebrauchshunde in allen möglichen Bereichen (Schutzhund, Begleithund, Herding-Hunde, etc.) aus. Er ist zertifizierter Hundetherapeut und selber Züchter Australischer Cattle Dogs (Zwinger Muad'Dib's). Mit einem seiner Hunde hat er im vergangenen Jahr erfolgreich in der fortgeschrittenen Klasse an Internationalen Wettbewerben in den USA im Bereich Arbeit an Schafen und Arbeit an Rindern teilgenommen.Die Rinder werden von unserem Betrieb (Landschaftspflegebtrieb Hohmeyer, Gütersloh) gestellt. Es handelt sich um Zwergzebu-, Cachena- und Schottische Hochland-Rinder. Es wird vor allem um Arbeit im Roundpen gehen. Die Kosten für das Seminar betragen 210,-€ (für alle drei Tage exkl. Verpflegung und Unterbringung). Unterbringungsmöglichkeiten können wir gerne vermitteln. Sollten Sie Interesse haben und/ oder interessierte Hundehalter kennen, würden wir uns freuen von Ihnen zu hören. Bei weiteren Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.
Freundliche Grüße
Felix Hohmeyer

Mob. 0162.6237914 (tagsüber)
Tel. 05209.4331 (Abends)
Tel. 05257.940905 (Arbeit, Naturschutzzentrum Senne)


+++++++

vielleicht für den einen oder anderen 'DIE Gelegenheit'

es sind noch Plätze frei - man kann auch nur 1 Tag oder 2 buchen.

Ich werde am 1. & 2. Mai teilnehmen.

mfg
Elischka
wenn es im Himmel keine Hunde gibt, gehe ich dort auch nicht hin.

Tada

Anfänger

Beiträge: 9

Wohnort: Tada Bettina Güdel

Beruf: Fuchs Altdeutscher Schwarzer

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 14. April 2009, 21:20

Das ist sicherlich eine spannende Veranstaltung! Leider arbeite ich am 1. und 2. Mai und am 3. fahren wir zum Hüteseminar des LV Rheinland Pfalz. Das ist bestimmt auch dieses Jahr wieder eine interessante und lehrreiche Veranstaltung mit vielen netten Begegnungen.

Ich wünsche euch (und uns) bestes Wetter und willige Tiere.

Viele Grüße gen Lüneburger Heide
Tada mit Ayla und Ally

Susanne Zander

Fortgeschrittener

Beiträge: 226

Wohnort: S Z - LV Nds

Beruf: Altdeutsche Gelbbacke

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 14. April 2009, 22:07

RE: Hüteseminar an Rindern

Das klingt sehr spannend!


ich schau mal....!

Herzliche Grüße

Susanne

Elischka

Schüler

  • »Elischka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 115

Wohnort: Dagmar Kirchhoff

Beruf: Altdeutschen Fuchs Altdeutsche Gelbbacke Altdeutschen Schwarzen

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 15. April 2009, 09:23

@Susi, das wäre prima, wenn Du dabei sein würdest - und für Targa mit ihrem guten Grundgehorsam wäre es bestimmt sehr lehrreich und lustig.

Hier noch ein Link, wo ein 'Cattel Dog' beim Training an Rindern, (auf der Anlage von dem Trainer, der dieses Seminar abhalten wird) zusehen ist.

http://www.cattlemaniac.de/teddyshomepag…rdingbilder.htm


LG Elischka
wenn es im Himmel keine Hunde gibt, gehe ich dort auch nicht hin.

rasputin

Schüler

Beiträge: 152

Wohnort: Petra Steffens

Beruf: Altdeutsche Gelbbacke

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 16. April 2009, 21:44

So ein Seminar müsste mir eigentlich einer unserer Nachbarn sponsoren - dessen Kühe sind oftmals auf Wanderschaft :D

LG - Petra
Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit.
Dafür schenken Sie uns restlos alles was Sie zu bieten haben.
Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.

Heidi

Fortgeschrittener

Beiträge: 391

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Altdeutscher Fuchs und Süddeutsche Schwarze

  • Nachricht senden

6

Freitag, 26. Juni 2009, 09:08

Hüteseminar an Rindern

Hüteseminar an Rindern am 7. - 9. August 2009 in Gütersloh/Bielefeld

Betty ist schon angemeldet :D
Kommt noch jemand aus der "AH-Fraktion"?

LG Heidi
Ein Hund hat die Seele eines Philosophen
Platon

Marion

Schüler

Beiträge: 82

Wohnort: Marion Kobbelt

Beruf: Altdeutscher Fuchs

  • Nachricht senden

7

Freitag, 26. Juni 2009, 14:31

RE: Hüteseminar an Rindern

Zitat

Original von Heidi
Hüteseminar an Rindern am 7. - 9. August 2009 in Gütersloh/Bielefeld

Betty ist schon angemeldet :D
Kommt noch jemand aus der "AH-Fraktion"?

LG Heidi


Mmmmmhh, hast Du da mal was Genaueres, liebe Heidi!?!?

Fragende und interessierte Grüße,
Marion :wink: & Rudel.

Heidi

Fortgeschrittener

Beiträge: 391

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Altdeutscher Fuchs und Süddeutsche Schwarze

  • Nachricht senden

8

Freitag, 26. Juni 2009, 21:37

RE: Hüteseminar an Rindern

Infos im 1. Beitrag oben von Elischka, es kommt der selbe Trainer, Arbeit im Roundpen und evtl auf der Weide.
Wenn du näheres wissen willst:
Felix.Hohmeyer@web.de

würden uns sehr freuen wenn ihr dabei seid
LG Heidi
Ein Hund hat die Seele eines Philosophen
Platon

Heidi

Fortgeschrittener

Beiträge: 391

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Altdeutscher Fuchs und Süddeutsche Schwarze

  • Nachricht senden

9

Freitag, 14. August 2009, 07:01

RE: Hüteseminar an Rindern

Das Seminar war super organisiert,
wir haben beide viel gelernt,
ich habe meine Angst vor Rindern verloren :pfeif:
und ich weiß jetzt, was Kuhhunde leisten :respekt:

Wenn mir jetzt noch jemand erklärt, wie ich es schaffe, hier Bilder einzustellen?
LG Heidi
Ein Hund hat die Seele eines Philosophen
Platon

Nandohr

Schüler

Beiträge: 139

Wohnort: Sonja Heinel

Beruf: Altdeutscher Fuchs

  • Nachricht senden

10

Freitag, 14. August 2009, 09:42

Hallo Heidi,
:wink: auf die Bilder bin ich gespannt :D
Da bin ich ja neugirieg was du als nächstes mit Betty machst und vorallem ob du in eine Richtung gehst oder alles mit Betty machst :denk: :D

Gruß Sonja

Marion

Schüler

Beiträge: 82

Wohnort: Marion Kobbelt

Beruf: Altdeutscher Fuchs

  • Nachricht senden

11

Freitag, 14. August 2009, 20:57

RE: Hüteseminar an Rindern

Zitat

Original von Heidi
Das Seminar war super organisiert,
wir haben beide viel gelernt,
ich habe meine Angst vor Rindern verloren :pfeif:
und ich weiß jetzt, was Kuhhunde leisten :respekt:

Wenn mir jetzt noch jemand erklärt, wie ich es schaffe, hier Bilder einzustellen?
LG Heidi


Hallo Heidi,

:sorry: erzähl` doch mal ein bisschen mehr!!!

Wie hat Betty sich gemacht?

Foto`s wären natürlich auch klasse :zwinker:!

Gespannte Grüße,
Marion :wink: & Rudel.

Heidi

Fortgeschrittener

Beiträge: 391

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Altdeutscher Fuchs und Süddeutsche Schwarze

  • Nachricht senden

12

Freitag, 14. August 2009, 22:39

RE: Hüteseminar an Rindern

Gearbeitet haben wir im Roundpen mit 3 verschiedenen Rinderrassen, 3 ruhige 2-3-jährige Spanier, 3 eingermaßen friedliche Zebus und 3 flotten schottischen Highlandern. Die Rinder wurden je nach Temperament und Können des Mensch-Hund-Teams und für ihre Ruhephasen gewechselt.
Zuerst mußten 2 Menschen - ohne Hunde - lernen, die Rinder ruhig im roundpen am Zaun entlang zu treiben. Ein Mensch übernimmt dabei die Rolle des Hundes und treibt die Rinder von hinten, der andere bestimmt die Richtung, "drückt" sie sozusagen "an den Zaun". Die Rinder gehen dabei - entsprechend der Körpersprache der Menschen schneller, langsamer, umdrehen ....war sehr beeeindruckend!
Danach haben wir dasselbe mit Hund geübt, also der Hund sollte hinter den Rindern treiben, der Mensch von der Mitte treiben und dafür sorgen, dass die Rinder am Zaun entlang gehen. Und dann auf Kommando sollte der Hund die Richtung wechseln, am Zaun entlang auf die Köpfe der Rinder zu laufen, diese zum Drehen bringen und wieder von hinten treiben :D
War gar nicht so einfach, weil die Jungstiere auch nicht immer so willig waren und gelegentlich die Stärke des Hundes testeten. Dabei lag es auch am Geschick des Menschen den Hund beim Drehen/Treiben im richtigen Moment zu unterstützen.
Bellen soll der Hund beim Treiben nicht (Rinder haben keinen Respekt vor bellenden Hunden).

Die ersten Trainingseinheiten trainierte ich mit Betty an der Leine an den ruhigeren Rindern - da hatte ich keine Angst und das Treiben klappte gut. Schwieriger waren für mich die flotten Highländer :rolleyes:
Abends fuhren wir dann auf die Weide, aus ca. 200 m Entfernung schickten wir die Hunde einzeln zu 5 ausgewachsenen Spaniern, mit seeehr beeindruckenden Hörnern.
Eigentlich sollte der gelernte Hund die Rinderherde umrunden und dann zum Mensch treiben :pfeif:
Nur irgendwie wußten das diese Rinder nicht, aber immerhin brachten einige Hunde sie zum Laufen.

Betty rannte "im highspeed" zu den Rindern, brachte sie auch zum Laufen und am 2. Tag umrundete sie die Herde. :klatsch:

Betty zeigte bei dem Seminar Mut, Hütetrieb und Durchsetzungsvermögen, für mich die wichtigste Erkenntnis ist, dass ich jetzt weiß, dass ich sie in jeder Situation kontrollieren kann.

Überrascht hat mich, als wir in den Tagen nach dem Seminar beim Wandern Rinder auf der Weide sahen und Betty interessierte sich überhaupt nicht dafür.

Und ich habe tolle Bilder, aber ich schaffe sie nicht hier rein ?(

@ Sonja
Nach unserem Urlaub gehe ich mit Betty erst mal hier zu einem Schäfer, mal sehen...
Und beim Trailen habe ich eine Möglichkeit mit Betty entsprechend ihrer Veranlagung zu arbeiten - ohne Schafe oder Rinder.
LG Heidi
Ein Hund hat die Seele eines Philosophen
Platon

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Heidi« (14. August 2009, 23:01)


walachin

Schüler

Beiträge: 148

Wohnort: Christel Simantke

Beruf: Altdeutscher Fuchs

  • Nachricht senden

13

Samstag, 15. August 2009, 10:18

Hallo Heidi,
klingt wirklich spannend und gut gemacht! Das Wechseln vor Kopf der Rinder - wie habt ihr das gemacht? Sehr gut auch, daß Betty jetzt nicht jede weidende Rinderherde bewegen will. Echt klasse!
Ich glaube auch, daß die Hunde sich gut für unterschiedliche Aktivitäten eignen. Lottje ist begeistert beim Trailen, beim Agility und natürlich auch bei den Schafen dabei! Zu welchem Schäfer gehts Du mit Betty nach Deinem Urlaub?
Herzliche Grüße
Christel

Heidi

Fortgeschrittener

Beiträge: 391

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Altdeutscher Fuchs und Süddeutsche Schwarze

  • Nachricht senden

14

Samstag, 15. August 2009, 21:47

Zitat

Das Wechseln vor Kopf der Rinder - wie habt ihr das gemacht?

Der Hund lief hinter den Rindern, die im Kreis am Zaun des roundpen entlang, der Mensch idealerweise ein paar Meter seitlich von den Rindern. Durch Drehen des Körpers auf den Hund zu, stoppt dieser, dreht sich um und läuft am Zaun entlang in die entgegengesetzte Richtung auf die Köpfe der Rinder zu. Begleitet von den Kommandos "come by" - Hund läuft im Uhrzeigersinn oder "away to me" - Hund läuft gegen den Uhrzeigersinn.
Und idealerweise :D drehen sich die Rinder, wenn der Hund auf sie zu läuft, einige Male liiefen sie aber auch einfach am Hund vorbei, das kam immer sehr auf das Verhalten des Hundes und/oder des Menschen an. Eigentlich sollte der Mensch dem Hund dann helfen und die Rinder durch von vorne "auf sie zu laufen", zum Drehen bringen, aber dafür war Mensch oft einfach zu langsam :nene:.
An der langen Leine klappte das mit Betty schon ganz gut, die Kommandos verstand sie noch nicht und ich mußte freilaufend mehr mit Körpersprache "helfen". Aber an ihr vorbei, kamen die Rinder nicht, dafür hat sie alleine gesorgt :(,
Bei wkw habe ich Bilder eingestellt.

Wir haben hier im Rahmen eines Landschaftspflege- Programms einen Schäfer mit vielleicht 500 Schafen, den Namen weiß ich leider nicht. Ich habe ihm einfach mal erzählt, dass ich einen AH habe und Hüteseminare besuche, das hat ihn neugierig gemacht.
LG Heidi
Ein Hund hat die Seele eines Philosophen
Platon

walachin

Schüler

Beiträge: 148

Wohnort: Christel Simantke

Beruf: Altdeutscher Fuchs

  • Nachricht senden

15

Montag, 17. August 2009, 08:25

Echt spannend! Dann kann man mit dem Hund durch zirkel laufen ja auch "trocken" üben, Richtungswechsel auf Kommando. Lottje sind Rinder etwas unheimlich, sie hat aber 2 ausgebrochene am Wochenende auch erfolgreich auf demFeldweg gedreht und dann vor uns gehalten (die Rinder waren seeehr am Menschen interessiert und der Hund hielt sie von Aufdringlichkeiten ab).
Grüße
Christel

Heidi

Fortgeschrittener

Beiträge: 391

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Altdeutscher Fuchs und Süddeutsche Schwarze

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 1. September 2009, 21:51

:klatsch: Lottje kann nicht nur Schafe wehren, wie du sagst, sie sind vielseitig!

Die Richtungswechsel "trocken" üben, war auch gleich meine Idee, Henning unser Trainer meinte aber, das soll man nicht, er erklärte auch warum, aber ?(sorry - ich habs vergessen.

Heute waren wir bei unserem Schäfer und nachdem Betty die Schafe ein paar mal "gescheucht" hat, wollte er sie kaufen :sonicht: und nachdem sich Betty auch nicht einfach in seinen Kofferraum packen ließ :D, dürfen wir in 2 Wochen beim engen Gehüt "helfen". Da üben wir dann Furche.
LG Heidi
Ein Hund hat die Seele eines Philosophen
Platon

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heidi« (1. September 2009, 21:56)


walachin

Schüler

Beiträge: 148

Wohnort: Christel Simantke

Beruf: Altdeutscher Fuchs

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 2. September 2009, 17:32

bow, Betty ist echt Klasse!!! Im engen Gehüt kriegt sie dann richtig was zu tun, ganz toll! Ich war vor ca. 10 Tagen noch mal an der großen Herde. Wenn eine sichtbare Furche da ist, pendelt Lottje sehr schön, ansonsten weiß sie nicht so recht was sie tun soll (wir hattens einfach mal so vor der Herde versucht, freie Furche quasi). Sie will von sich aus schon immer übers Eck laufen, das liesse sich ausbauen. Am Abend war sie dann sichtlich erschöpft, Furche gehen wollte sie dann immer mit "Belohnung" verbinden, in die Schafherde zu fahren oder zumindest Schafe streng verweisen. Da haben wir dann lieber mal eingepackt,....
Schade, daß sich das bei unseren Schafen so schlecht üben lässt, die sind einfach zu flüchtig!!
Vorgestern hat das Lottje freche Wellen an der Nordsee kennengelernt, die haben sie einfach hinterrücks überholt!!!!!
Grüße
Christel

Heidi

Fortgeschrittener

Beiträge: 391

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Altdeutscher Fuchs und Süddeutsche Schwarze

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 2. September 2009, 21:24

Zitat

Furche gehen wollte sie dann immer mit "Belohnung" verbinden, in die Schafherde zu fahren oder zumindest Schafe streng verweisen. Da haben wir dann lieber mal eingepackt,.... Schade, daß sich das bei unseren Schafen so schlecht üben lässt, die sind einfach zu flüchtig!!

"Unsere" Schafe sind auch fleißig gerannt, :pfeif: nachdem Betty 3 kleine Gruppen vom Fahrradweg weggescheucht hatte, standen die Schafe in 50 - 70 m Entfernung, der Schäfer fand das aber gut. :D und für mein Empfinden wars heftig ?(, aber da muss ich mich auf den Schäfer verlassen. Und Betty wurde auch mit jedem scheuchen "eifriger" und für mich schwieriger abzurufen. Ich bin schon gespannt, wie das weitergeht.
Heute morgen war sie auf jeden Fall müde :heiligenschein:

Hat Lottje auch versucht die Wellen zu fangen?
LG Heidi
Ein Hund hat die Seele eines Philosophen
Platon